Postzoster Neuralgie

Sie liegt immer dann vor, wenn die Beschwerden und Neuralgien 4 Wochen nach Beginn der akuten Phase einer Gürtelrose, Kopfrose oder Gesichtsrose (= Herpes zoster) fortgesetzt anhalten oder zum Ende der scheinbar überstandenen akuten Erkrankung erneut oder erstmalig auftreten und dann andauern.

Post-Zoster-Neuralgien zeigen verschiedenste Symptome: Am Körper bestehen starke bis stärkste Schmerzen, teils in Attacken, teils beständig anhaltend und/oder schlimmste Berührungsempfindlichkeit und/oder unsäglicher Juckreiz, unausstehliches „Ameisenlaufen“ oder Lähmungen. Und am Kopf oder im Gesicht können ernste Komplikationen hinzutreten: Infektion des Gehirns, Trigeminus-Neuralgie, entstellend schiefes Gesicht, Narben, hängendes Augenlid oder organische Leiden an Auge und Ohr. Nach Meinung der Schulmedizin gilt eine Postzoster-Neuralgie, kurz PZN, als unheilbar – mit den üblichen Mitteln und Methoden.

“Tradition und Fortschritt verbinden sich.”

Die Immus-Maßnahme nach Pohlmann

Die kurative Einheit basierend auf fünf Säulen wurde von meinem Mann Albrecht-Rainer Pohlmann in den 80ern aus den Erfahrungen der Familientradition und seiner eigenen Qualifikation heraus entwickelt. Aller Erfahrung nach ist die Post-Zoster-Neuralgie mit dem Immus-Konzept nach Pohlmann zu 90% laut Patienten-Klienten Dokumentation der fast 30jährigen Praxisarbeit meines Mannes, an der ich teilhaben durfte,  gut bis sehr gut in die Ausheilung zu befördern. Eine konsequente Entscheidung Ihrerseits ist von großer Bedeutung, da erfahrungsgemäß nur mit Disziplin und Einhaltung der Verhaltensregeln Erfolgsaussichten bestehen.

Diese Fragen bewegen Sie

  • Was beinhalten die 5 Säulen der kurativen Maßnahme?
  • Muss ich meine Ernährung umstellen?
  • Welche natürlichen Mittel setze ich ein?
  • Wie lange dauert der Ausheilungsprozess in der Regel?
  • Worauf müssen ich und mein Umfeld sich einstellen?
  • Was bespreche ich unbedingt mit meiner Ärztin meinem Arzt?
  • Sind noch weitere medizinische Untersuchungen erforderlich?
  • Hat die Maßnahmen voraussichtlich auch bei mir Erfolg?
  • Ich möchte eigenverantwortlich handeln, nur wie mache ich das?
  • Welche Kosten entstehen mir durch die Beratung?

Sie haben diese oder weitere Fragen? Gerne berate ich Sie.

 

Zur weiteren Information

Ein besonderes Anliegen ist es mir, das Wissen um die Ausheilung der PZN die schulmedizinisch noch als unheilbar gilt, zu bewahren und zu vermitteln. Das Buch „Postzoster-Neuralgie – erfahrungsgemäß heilbar selbst nach Jahren“ ist in Entstehung. Sie sind betroffen, möchten zu dem Konzept beraten werden?

Sie möchten einen Termin vereinbaren?